14. Juli 2010

Sturmfrei?



Das kam aus nahezu heiterem Himmel. Ich trank mein Bier auf der Terrasse und las auf dem Handy eine Twitter-Unwetter-Warnung für Obwalden. Obwohl am Himmel eigentlich nicht Auffälliges wahrzunehmen war, beschloss ich, die Sonnensegel einzuholen. Doch bevor ich dazu kam, war der Orkan da. Das Handy flog vom Tisch, die Bierflasche hinterher. Von hinten knallten mir Blumentöpfe buchstäblich um die Ohren, als die ersten Stühle abhoben. Schliesslich begann sich auch die Glasplatte auf dem Esstisch zu bewegen, die ich jedoch instinktiv festhielt, bis der glücklicherweise nur kurze Spuk vorbei war. Das Chaos beschränkte sich indes nicht auf die Terrasse, da alle Fenster offen waren. Das Wohnzimmer voll Blätter und Erde und Scherben, das Büro ein Papierkriegs-Schauplatz.


Und das alles heute, da meine Frau für drei Tage verreist ist. Sturmfreie Bude hatte ich mir eigentlich anders vorgestellt!
fel.

Kommentare:

  1. sturmfrei ist halt auch nicht mehr, was es mal war. hauptsache, das internet geht noch ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Auch das Internet war zeitweilig vom Winde verweht!

    AntwortenLöschen