15. März 2011

Glückliches Alter

Mein Kreuz tut oft weh und der rechte Fuss immer. Und im Bein habe ich ein Nerven-Problem, dessen Ursache kein Doktor findet. Und vergesslich werde ich und auf dem Kopf grau und kahl. Aber etwas habe ich im Alter von sechzig Jahren erreicht, um das mich jeder Dreissigjährige beneiden muss: Mich kann kein Beben dieser Erde und auch der gröbste Tsunami nicht mehr mitten aus dem Leben reissen!

Kommentare:

  1. Schön gesagt; und wenn dies tatsächlich auf einen Menschen zutrifft (nichts mehr kann einem mitten aus dem Leben reissen), dann hat derjenige Mensch ein Gut, dass die meisten anderen nicht haben - herzliche Gratulation also.

    AntwortenLöschen
  2. Seine "Mitte" gefunden zu haben ist ein hohes Gut. Allerdings obliegt das nicht einzig dem Älterwerden, es hilft aber ;)

    AntwortenLöschen
  3. Mit der Mitte des Lebens meinte ich eigentlich mehr die Hälfte der statistischen Lebenserwartung, die ich nicht gefunden, sondern längst überschritten habe. Die Interpretation von @RayC gefällt mir aber auch. Und danke für die Gratulation, @niggli-aigner!

    AntwortenLöschen