20. Juli 2010

Alles normiert

Der Geist Europas will Vereinheitlichen, und das verlangt auch von Nichtmitgliedern der Union einiges an Anpassung. Oft bringt die Gleichmacherei wenigstens den Konsumenten oder den Produzenten einen Vorteil. Oft ist es aber auch schlicht Käse, wenn ein Käse oder sonst was Leckeres nach Brüsseler Order hergestellt werden muss, statt nach herkömmlicher Rezeptur.
Eine ganz besondere Wohltat, wäre die Vereinheitlichung alltäglicher Verrichtungen - denke da etwa an das Einstecken elektrischer Geräte. Habe mich grandios geärgert gestern, als ich 50 Kilometer nördlich der Schweizer Grenze den Akku meines Pedelecs laden wollte. Denn ein Schweizer Dreipolstecker passt in Deutschland nirgendwo rein, wo Strom rauskommt. OBI verkauft zwar Komplet-Sets von Adaptern, mit denen deutsche Stecker weltweit kompatibel werden. Doch das umgekehrte Bedürfnis, einen Schweizer Stecker in Deutschland kopulativ zu machen, ist hierzulande nicht vorgesehen. Wie ich mir schliesslich improvisierend zu helfen vermochte, verschweige ich besser, sonst stürmen Ordnungsamt, BKA und helvetisches Starkstrominspekorat in konzertierter Aktion mein Hotelzimmer.
fel.

Kommentare:

  1. Tja. Mit einem richtigen Fahrrad hätte man die 50 km bis zur Grenze auch einfach fahren können ...

    Aber wenn ich gerade im Blog eines Gerichtskorrespondenten kommentiere: Ist die Velowegbenützungspflicht in der Schweiz eigentlich ein großes Thema? In Deutschland wartet gerade ein Fall beim Bundesverwaltungsgericht auf seine Verhandlung ...

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte ja nicht 50 km zurück in die Schweiz, sondern in Deutschland Urlaub machen! ;-)

    Was die Velowegbenützungspflicht anbelangt, muss ich leider passen. Weiss nicht einmal, ob es so etwas gibt. Generell stelle ich fest, dass Velofahrer in der Schweiz sich nicht um Vorschriften kümmern und sehr allergisch reagieren, wenn sie von Polizei oder Dritten auf missachtete Vorschriften aufmerksam gemacht werden...

    AntwortenLöschen
  3. kurz hinter der Schweizer Grenze (Basel) gibt es in Eimeldingen einen Hornbach - der sollte das haben :)

    AntwortenLöschen
  4. der Pol in der mitte des steckers ist nur zur erdung gedacht und kann auch abgeknipst werden..... hab ich selbst auch schon getan, als deutscher mit schweizer stecker in nordafrika..... also zweifel über bord und immer ein tool dabeihaben......

    AntwortenLöschen